Wie wird Obst und Gemüse eigentlich optimal verpackt? Gerade Verpackungen, die keine ausreichende Luftzirkulation aufweisen, sorgen für eine schnelle Schimmelbildung. Sie sollten deshalb auf Verpackungslösungen setzen, die robust sind und dennoch durch einen fairen Preis bestechen. Fruchtnetze stellen die perfekte Kombination dar. Mehr Informationen finden sie auf: www.sifor.at

 

 

Jutesäcke sind als Fruchtnetze begehrt

Gerade der Jutesack wird immer wieder als Fruchtnetz verwendet. Er eignet sich für die Lagerung von Obst und Gemüse aller Art. So ist er sogar winterhart und besteht zu 100% aus natürlichen Materialien. Trotz seiner Umweltfreundlichkeit ist er besonders robust. Der Jutesack ist extrem leicht und bei den meisten Händlern kann er zu sehr günstigen Konditionen erworben werden. Es sind Jutesäcke in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Auch bei der Größe haben Sie die Qual der Wahl. In sehr großen Jutesäcken werden zum Beispiel Kartoffeln gelagert. Kleinere Säcke bieten sich für die Lagerung von Zwiebeln an. Selbst als Werbeplattform sind die Jutesäcke gefragt. So können Sie bei vielen Onlineshops Ihr Logo oder den Slogan Ihres Unternehmens auf dem Jutesack verewigen. Dadurch weiß der Kunde sofort, von welchem Händler die einzelnen Produkte kommen. Wenn Sie hochwertige Waren produzieren, dann kann diese kostengünstige Werbung für Sie durchaus umsatzsteigernd sein. Probieren Sie es doch einfach aus und bestellen Sie sich Ihre Jutesäcke. Wenn Sie sich noch unsicher darüber sind, ob das Produkt tatsächlich Ihren Vorstellungen entspricht, dann könnten Sie sich ein Muster zusenden lassen. Die meisten Shops bieten diesen Service an und Sie kaufen daraufhin ohne Risiko.

 

Sollen es Fruchtnetze aus Bio-Baumwolle sein?

Nicht nur Jute ist als natürliches Material für die Lagerung und den Transport von Obst und Gemüse gefragt, auch das Fruchtnetz aus Bio-Baumwolle kommt häufig zum Einsatz. Die Mehrwegbeutel sind besonders praktisch und ebenfalls in vielen Varianten erhältlich. Achten Sie bei der Bestellung unbedingt auf die vorhandenen Zertifizierungen. Handelt es sich um Baumwolle aus einem fairen Handel und ist diese GOTS-zertifiziert? In einem Beutel finden Obst und Gemüse mit einem Gesamtgewicht von mehreren Kilos Platz. Somit stellt das Fruchtnetz aus Bio-Baumwolle unter Beweis, dass es nicht nur schick aussieht, sondern auch sehr praktisch ist. Das Material ist reißfest und dennoch sehr leicht. Dadurch wird die Handhabung vereinfacht. Zudem vermittelt es einen edlen Eindruck, weshalb Kunden sehr gerne auf diese Fruchtnetze setzen. Viele Fruchtnetze aus Bio-Baumwolle weisen eine durchdachte Struktur auf. Während eine Seite mit einer Gitterstruktur ausgestattet ist, ist der Stoff auf der anderen Seite glatt. Dadurch wird für Stabilität gesorgt.

 

Eine Kordel darf nicht fehlen

Wenn Sie ein Fruchtnetz bestellen, dann bieten sich Modelle mit einer Kordel an. Sie können das Netz somit ganz einfach verschließen und wieder öffnen. Dadurch wird nicht nur der Transport erleichtert, die empfindlichen Lebensmittel werden auch vor Beschädigungen bewahrt. Ohne ein zuverlässiges Verschlusssystem könnten die Früchte aus dem Netz fallen. Die Druckstellen sorgen dafür, dass die Frucht schon bald nicht mehr genießbar ist. Im schlimmsten Fall bildet sich Schimmel, der sich dann auch auf die anderen Früchte überträgt. Deshalb ist es wichtig, beim Transport von Früchten nichts dem Zufall zu überlassen.

 
 
 
Copyright © 2015 Wir-im-Vorgebirge.de. All Rights Reserved.